Wer hört (noch) Radio?

Das Radio ist nach wie vor eines der top Massenmedien und eignet sich somit für alle Inhalte, die sich an ein breites Zielpublikum richten. Daran haben auch Spotify und Co. wenig verändert. Laut der ma 2023 Audio II nutzen 52 Millionen Menschen täglich (Mo.-Fr.) Radioangebote. Und zwar durch alle Altersgruppen hinweg: Im Weitesten Hörerkreis (WHK) wird konstant von 94,1 Prozent der deutschsprachigen Bevölkerung ab 14 Jahren mindestens ein klassisches und/oder Online-Audio-Angebot genutzt.

Der tägliche Begleiter

Die jüngeren Hörerinnen und Hörer von 14 bis 29 Jahren hören demnach rund drei Stunden am Tag Radio. Bei den 30- bis 49-Jährigen sind es sogar durchschnittlich fast vier Stunden. Spitzenreiter sind die über 50-jährigen mit knapp 4,5 Stunden. Die lange Hördauer ist unter anderem darin begründet, dass Radio ein klassisches „nebenbei Medium“ ist. Heißt: Wir stellen es an, wenn wir uns morgens im Bad fertig machen, beim Frühstück, auf dem Weg zur Arbeit, auf dem Weg nach Hause, beim Kochen, beim Haushalt machen und so weiter. Es ist immer mit dabei und begleitet uns durch den Tag.

Analog oder digital?

Eines hat sich aber doch verändert in den letzten Jahren: Es gibt neben den analogen Radiosendern immer mehr digitale Angebote. DAB+ beispielsweise wird im WHK von 28,6 Prozent gehört und besonders in der Zielgruppe der 30- bis 59-Jährigen überproportional genutzt.

Und natürlich sind auch Podcasts weiterhin auf dem Vormarsch. 40,6 Prozent der deutschsprachigen Bevölkerung haben Podcasts schon einmal gehört. In der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen sind es sogar 55,8 Prozent. Dabei steht ein Podcast übrigens in keinerlei Konkurrenz zum klassischen Hörfunk. Vielmehr ergänzen sich beide Medien – wer möglichst viele Menschen erreichen möchte, wählt die Verbreitung übers Radio. Wer eine spitze Zielgruppe hat, ist womöglich mit einem Podcast besser beraten.

„Radio gibt uns die Möglichkeit, verschiedene Meinungen zu hören, über Themen zu diskutieren, mitzufühlen und unseren Horizont zu erweitern.“ – Tara Sharei

„Ich mag es total, dass ich alles Wichtige, was in der Welt passiert, innerhalb von ein paar Sekunden zusammengefasst aufs Ohr bekomme.“ –Sophia Holoch 

„Mit Radio verbinde ich die langen Autofahrten in den Urlaub. Ich kann heute noch alle Lieder von damals mitsingen.“ – Jens Nimmerrichter

Hier schließt sich auch Lara Grillmayer an:

„Beim Autofahren ist das Radio bei mir immer an. Wenn ich allein unterwegs bin, wird natürlich auch ganz laut mitgesungen!“

Quelle: Alle genannten Werte sind der ma 2023 Audio II entnommen.

Gefällt dir dieser Beitrag ?

Gerne Teilen

Helen Bender

Helen Bender

Weitere Beiträge

Mittendrin statt nur dabei – die Radioreportage

Stellen Sie sich vor, Sie sitzen gemütlich zu Hause, vielleicht mit einer Tasse Kaffee in der Hand, und plötzlich sind Sie mittendrin im Geschehen eines fernen Landes, einer revolutionären wissenschaftlichen Entdeckung oder einer spannenden kulturellen Veranstaltung. Wie ist das möglich? Durch die Magie der Radioreportage!

Mehr lesen »
Nach oben scrollen

Wie können wir Ihnen helfen?

Schreiben Sie uns gerne!